Bautenschutz
Service-Hotline: 0800 20 30 88
Sie befinden sich hier » Schädlingsbekämpfung » Bautenschutz

Holzschutz & Schwammbefall –
Nachhaltig bekämpfen und sanieren

Der Pilz kann sich unter günstigen Bedingungen rasch entwickeln und in kürzester Zeit erhebliche Schäden anrichten. Am häufigsten entsteht er an bodennah verbautem oder direkt auf dem Boden gelagertem Holz sowie an Holzbauteilen, welche in feuchtem Mauerwerk verbaut sind. Besonders anfällig und besonders hausschwammgefährdet sind schlecht oder nicht gelüftete sowie feuchtegeschädigte Häuser.
 

Der Echte Hausschwamm ist die gefährlichste holzzerstörende Pilzart in Gebäuden.
 

Hausschwammsanierung

Die Ursache des Befalls ist eine hohe Luft- oder Holzfeuchtigkeit. Der Hausschwamm ist daher vorwiegend in Altbauten vorzufinden. Dort befällt er meist im Keller dem Erdboden nahe Holzteile, die er mitunter komplett zerstört. Er verteilt sich sehr rasch und breitet sich dabei auch auf anderen cellulosehaltigen Materialien wie beispielsweise Span- oder Holzfaserplatten, Teppichen und Papier aus. Hinzu kommt, dass bei einem Befall mit Holzfäulepilze aufgrund der vorherrschenden hohen Feuchtigkeit meist auch Schimmelpilze auftreten. Die bis zu vier Meter langen Stränge (Mycele) des Holzfäulepilzes ziehen sich tief ins Mauerwerk, überwinden Stockwerke und durchdringen sogar Wärmedämmstoff.

 

Sanierung

Im Rahmen einer großflächigen Sanierung werden der Putz sowie alle Holzteile in einem Umkreis von mindestens einem Meter rund um die befallene Stelle entfernt. Danach wird der freigelegte Bereich abgeflämmt. Über systematisch verteilte Bohrlöcher wird danach mittels Unterdruckverfahren in die Wand injiziert. Um alle Pilzsporen restlos abzutöten wird der Raum abschließend noch vernebelt.


Desinfektion

Ob in Lebensmittelbetrieben (z.B. Lagerhallen, Kühlräumen), ob in Hotels oder Wellness-Oasen, ob im Bereich der Säuberung und Desinfektion (z.B. Taubenabwehr) – Smarthygiene arbeitet hochwirksam gegen Bakterien, Sporen und Viren. Schnell, sauber und kostengünstig.
 


Smarte Mauertrocknung – Dank neuer Partnerschaft

SmartHygiene und SmartDry machen gemeinsame Sache

Im Gegensatz zu herkömmlichen Methoden zur Mauertrocknung, nützt SmartDry den natürlichen Luftstrom um Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk zu ziehen. Wir tun dies ohne Einsatz von Chemikalien oder anderen Dichtungsmaterialien. Bereits bei über 30.000 Objekten in ganz Europa haben wir unser Verfahren erfolgreich angewendet und geben zudem eine 100%-ige Garantie auf unsere Produkte und unsere Arbeit.

Vereinbaren Sie heute noch einen kostenlosen Beratungstermin.

 

 

Mehr Information

 

Meisterbetrieb
Erfahrungen & Bewertungen zu Smart Hygiene

Service-Hotline:
0800 20 30 88

 

 

Express Anfrage

Kontaktieren Sie uns unverbindlich.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ihre Nachricht